Rückenmassage

Der Rücken ist der Träger des ganzen Oberkörpers mit allen Organen.

Entsprechend häufig treten hier muskuläre Verspannungen und Beschwerden auf. Aufgrund der unausgewogenen Lebensweise in den so genannten zivilisierten Ländern, verfügt kaum noch jemand über eine völlig ausgeglichene Rückenmuskulatur. Rückenschmerzen, verspannte Muskeln, Kopfschmerzen, Probleme in der Statik/Haltung, Schmerzen im (Binde)Gewebe, Bandscheibenprobleme usw. sind mögliche Folgen. Viele dieser Symptome können aber ein Zeichen für eine gestörte Funktion oder eine chronische Belastung eines inneren Organs sein.

 

Mit der speziellen Rückenmassage werden tiefliegenden Muskelstrukturen mit gezielten Grifftechniken erreicht und behandelt. Die verspannten Muskeln werden gelockert und die gewünschte Entspannung tritt ein.

Auch Bewegungseinschränkungen und Probleme mit den Schultergelenken können intensiv behandelt werden.

Durch eine entspannte Lagerung auf einem speziellen Kissen, wird die Muskulatur und die Wirbelsäule optimal entlastet.

Kopfschmerzen, deren Ursache oft in der verspannten Nackenmuskulatur zu finden ist, können verschwinden. Kribbeln in den Armen und Händen, welches u.a. durch eingeengte Gefäßstrukturen im Schulter/Nackenbereich entstehen kann, kann behoben werden.

Durch sanfte Manipulation werden auch die Wirbel- und Rippengelenke mobilisiert.

Ein Teil der Rücken- und Nackenmuskulatur unterstützt die Atembewegung des Brustkorbes. Weisen diese Muskeln eine erhöhte Spannung auf, wird auch die Atmung beeinträchtigt und es kann ein entsprechend geringeres Luftvolumen in die Lungen aufgenommen werden. Dieser Umstand führt zu einer geringeren Sauerstoffaufnahme ins Blut und in der Folge zu einem herabgesetzten Zellstoffwechsel. Sauerstoffmangel bedeutet für den Körper Stress und die Zellalterung wird beschleunigt.

Eine gesunde, geschmeidige Rückenmuskulatur hilft mit, das Skelett und insbesondere die Wirbelsäule in einer optimalen, natürlichen Position zu halten.

 

Anwendung 

Rücken- und Haltungsprobleme, Überanstrengung (Sport), Verspannungen in allen Muskellagen des Rückens, berufliche (Über-)Belastung, Verspannungskopfschmerz, Prävention.

 

Was können Sie selber tun?

Tägliche Bewegung in freier Natur und ausgewogene sportliche Betätigung helfen mit, Verspannungen und Haltungsschäden vorzubeugen. Rückengymnastik, Yoga, Qi-Gong oder was Ihnen sonst Freude macht.

Tiefe Atmung, Strecken mit herzhaftem Gähnen dehnt die Rückenmuskulatur und versorgt den Körper mit genügend Sauerstoff.

Dehnungs- und Entspannungsübungen, auch am Arbeitsplatz, vermindern von Verkrampfungstendenzen (vgl. Biodynamische Körperarbeit).