Ohrkerzenbehandlung

Die Ohrkerzenbehandlung zählt zu den ältesten Therapieformen überhaupt. Sie wurde von den HOPI-Indianern entwickelt.

Die Bienenwachsröhrchen, welche mit Kräuterextrakten versetzt sind, werden leicht in die Gehörgänge eingeführt und auf ca. 1/3 ihrer Länge abgebrannt. Der dabei einströmende Kräuterdampf und die Wärme, aktivieren und unterstützen die Stoffwechselvorgänge in den Gehörgängen, Stirn- und Kieferhöhlen. Gleichzeitig werden die Durchblutung, sowie wichtige Reflex- und Energiepunkte im Innenohr stimuliert

 

In der Regel kombiniere ich die Ohrkerzenbehandlung mit der Energieausgleichsmassage am Ohr, um den Heilungs- bzw. Ausgleichsprozess (Yin/Yang) zu unterstützten.

 

Die von uns verwendeten Kerzen werden in einer Kinderkrippe in São Paulo, die unter Schweizer Leitung steht, hergestellt. Die Kinder stammen aus armen Familien und werden oft als Straßenkinder aufgegriffen.

Als Alternative zum Leben auf der Straße, bietet die Krippe den Kindern Geborgenheit, schulische Ausbildung und soziale Wiedereingliederung. Die Kinder erhalten eine einmalige Chance für eine positive Zukunft als selbständige junge Menschen. Vom Kaufpreis jedes Ohrkerzenpaares werden Fr. 6.50 an diese Institution überwiesen.

 

Anwendung

Behandelt werden Schnupfen, Nebenhöhlenkatarrh, Stirnhöhlenvereiterung, Ohrgeräusche, Gleichgewichtsprobleme, Kopfschmerzen und erhöhter Augendruck bei normalem Blutdruck. Die Ohrkerzen dürfen nie bei entzündeten Gehörgängen angewendet werden!

 

Was können Sie selber tun?

Achten Sie darauf, daß ein Schnupfen wirklich gründlich auskuriert wird. Übermäßiges Schnäuzen treibt das Nasensekret in die Nebenhöhlen wo es liegen bleibt und nicht mehr ausgeschieden werden kann.

Zurückbleibende Schnupfenviren setzen sich sehr gerne in den Nasennebenhöhlen fest. Dadurch wird das Abwehrsystem des Körpers in Dauerstress versetzt, weil fortwährend irgendwelche Entzündungsherde abgewehrt werden müssen.

Verwenden Sie keine schleimhautabschwellenden Medikamente wie z.B. Nasensprays. Altbewährte Heilmittel wie die Zwiebel, das Pfefferminzöl, die Kamillie, das Inhalieren oder Kompressen mit Leinsamenmehl sind wirkungsvoll und im Gegensatz zu Behandlungen mit Antibiotika frei von Nebenwirkungen.

Sie können die Ohrkerzen auch bei uns kaufen und die Nach- oder vorsorgliche Behandlung nach einer kurzen Instruktion, zusammen mit dem/der PartnerIn, zu Hause durchführen.