Narbenbehandlung

Narben, auch große Verbrennungsnarben, können als Störfelder den Energiefluss in unseren Meridianen (Energiebahnen) beeinträchtigen.

 

Folglich kann das Chi (Lebensenergie) nicht mehr ungehindert durch unseren Körper fließen. Es kommt zu Energiestauungen und zum Ungleichgewicht zwischen Ying und Yang. Unwohlsein, Antriebslosigkeit, Tagesmüdigkeit, Depression, Kopf-, Rückenschmerzen, Bewegungseinschränkungen und Organstörungen sind mögliche Folgen.

 

Unangenehme Erscheinungen wie Verwachsungen des Narbengewebes mit den umliegenden Gewebestrukturen können Mobilitätseinschränkungen und Spannungszustände in der Muskulatur zur Folge haben. Die Narbe kann nicht „atmen".

Narben werden deshalb in jedem Behandlungskonzept berücksichtigt und mitbehandelt. Nach einer kurzen Anleitung durch den Therapeuten und mit einfachen Hilfsmitteln, können Sie die Narben auch selber behandeln und pflegen.

 

Anwendung

Alte oder neue Narben. Abgeheilte Verbrennungsnarben. Oft in Verbindung mit der Energieausgleichsmassage und manuellen Lymphdrainage.

 

Was können Sie selber tun?

Tragen Sie Sorge zu Ihrer Gesundheit. Vermeiden Sie Verletzungen. Vernarbtes Gewebe sorgfältig pflegen, vor allem auch nach Operationen baldmöglichst mit der Pflege bzw. Behandlung der Narbe(n) beginnen um spätere Komplikationen/Verwachsungen zu vermeiden.